Informations- und Protestseite der

Interessengemeinschaft Kritische Bioethik Bayern

zum Nationalen Ethikrat

Presse im Juni 2003

Stand: 12.06.03

Patientenwille gilt bis zum Tod
BGH-Richterin begründet jüngste Entscheidung zur Patientenverfügung vor Ethikrat
BERLIN (hak). Ob Patientenverfügungen umgesetzt werden, entscheiden die eingesetzten Betreuer und nicht die Gerichte. "Das Vormundschaftsgericht ist nicht Herr über Leben und Tod", verteidigte Dr. Meo-Micaela Hahne jetzt beim Nationalen Ethikrat das jüngste Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH).
Ärzte Zeitung, 13.06.2003

Bundeskanzler Gerhard Schröder ernennt zwei neue Mitglieder des Nationalen Ethikrats
Bundeskanzler Gerhard Schröder hat dem Bundeskabinett heute die Namen der zwei neuen Mitglieder des Nationalen Ethikrates bekannt gegeben. Ihre offizielle Ernennung wird in den nächsten Tagen durch ein Schreiben des Bundeskanzlers erfolgen.
PRESSEMITTEILUNG Presse- und Informationsamt der Bundesregierung Nr.254, 04.06.03

Neue Mitglieder in den Nationalen Ethikrat berufen
Bundeskanzler Gerhard Schröder hat heute Martin Lohse und Peter Radtke in den Nationalen Ethikrat berufen.
PRESSEMITTEILUNG Nationaler Ethikrat 02/2003 04.06.03

zurück