Informations- und Protestseite der

Interessengemeinschaft Kritische Bioethik Bayern

zum Nationalen Ethikrat

Presse im Juni 2002

Anmerkung: Auch im Juni war vom Ethikrat nichts mehr zu hören. Er arbeitet weiter im stillen Kämmerlein an der nächsten Stellungnahme zur PID und zu Biodatenbanken. Man darf gespannt sein, was dabei herauskommt.

Mitteilung über die zweite gemeinsame Sitzung des Nationalen Ethikrates und der französischen Nationalen Beratungskommission für Ethikfragen am 28./29. Juni 2002 in Berlin
Der Nationale Ethikrat und die französische Nationale Beratungskommission für Ethikfragen Comité consultatif national d'éthique pour les sciences de la vie et de la santé (CCNE) sind am 28. Juni 2002 zu ihrer zweiten gemeinsamen Sitzung in Berlin zusammengekommen.
PRESSEMITTEILUNG Ethikrat 01/2002 28. Juni 2002

http://www.ethikrat.org/rueckschau/sitzungen/2002-06-27.html
Tagesordnung der Sitzung am 27. Juni 2002, 10:30-18.00 Uhr

Gastkommentar: Fragwürdiger Schutz für Gene
Von Jens Reich
Deutschland setzt die Europäische Biopatentrichtlinie vorerst nicht um - für die Forscher ist das gut, denn durch das Regelwerk würden sie an Grenzen stoßen, die kaum zu rechtfertigen sind.
Die europäische Biopatentrichtlinie wird vor der Bundestagswahl nun nicht mehr in deutsches Recht umgesetzt.
FTD FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND, 26.6.02

Die Suche nach einem Konsens über strittige Fragen in der Biomedizin muß ohne einen Königsweg auskommen
Von Florian Staeck
Die Bundestags-Enquete-Kommission "Recht und Ethik der modernen Medizin" wird Ende der Legislaturperiode aufgelöst. Die Neueinsetzung einer Enquete ist ungewiß. Wie soll der Streit über zentrale Fragen der Biomedizin künftig moderiert, in welchen Institutionen und Verfahren soll er ausgetragen werden? Eine einfache Antwort gibt es nicht.
Ärzte Zeitung, 18.06.2002

zurück