Informations- und Protestseite der

Interessengemeinschaft Kritische Bioethik Bayern

zum Nationalen Ethikrat

Presse im August 2002

Anzahl: 6 Artikel

Wer hat da am Rat gedreht?
Mehr als tausend Expertengremien beraten hierzulande Öffentlichkeit und Politik. Dabei kommt es häufig zu Konflikten zwischen den Wissenschaftlern und ihren Auftraggebern. Plädoyer für eine bessere Beratungskultur
Von Hans Schuh
DIE ZEIT 35/2002 vom 21.08.02
Anmerkung: Sehr lesenswerter Artikel rund um Ethikräte, Kommissionen und sonstige wisssenschaftliche Gremien. Hier geht es u.a. auch darum, was bei der Bundesärztekammer hinter den Kulissen in Sachen PID und Stammzellen lief.

"Predigen ist die schönste Aufgabe meines Amtes"
Am heutigen Montag feiert Wolfgang Huber, der Bischof der Evangelischen Landeskirche von Berlin-Brandenburg, seinen 60.Geburtstag.
TAGESSPIEGEL 12.08.02

"Diesen Krieg sollte es nicht geben"
Der evangelische Landesbischof Wolfgang Huber wird heute 60. Ein Gespräch mit dem Pazifisten über Konflikte mit seinem Vater, sein Vorbild Dietrich Bonhoeffer, die Freuden des Bischofsamtes und den drohenden Krieg der USA gegen den Irak
Interview PHILIPP GESSLER
TAZ 12.08.02

Berufsethos: Moral für Politiker
Eine Antwort auf Richard Schröder
Von Iring Fetscher
DIE ZEIT 33/2002 vom 07.08.02

Wenn Du geschwiegen hättest, wärst Du Philosoph geblieben . . .
Von Rainer Beckmann
Der Philosoph Volker Gerhardt, Mitglied des Nationalen Ethikrats, ignoriert den Standpunkt der katholischen Kirche. Doch mit billigen Taschenspielertricks ist der gut begründete christliche Protest in Sachen Biopolitik nicht auszuhebeln.
DIE TAGESPOST DT Nr.94 vom 06.08.02
Anmerkung: Sehr lesenswert!

Was Forschung darf
Bringt uns die Gentechnik das perfekte Kind und ein Leben ohne Leiden – oder macht sie den Menschen zur Ware, zu einem Ersatzteillager?
Eine Analyse von Richard Schröder.
TAGESSPIEGEL 04.08.02

zurück